Seelentium - ... Family and Moor
 
 


Seelentium Wohlfühlregion
Oberes Innviertel/Flachgau
A - 5131 Franking 26
Tel.: +43 (0) 664/39 46 369
urlaub(at)seelentium.at
www.seelentium.at

Advent in Seelentium

Advent in der Heimat der Stillen Nacht

Einige unserer Advent-Höhepunkte: Die Advent Terminübersicht mit den beliebtesten Advent Veranstaltungen der Region. Eine Auswahl der schönsten Veranstaltungen und Bräuche! Überall leuchtet, glitzert und duftet es zur Zeit und verzaubern weihnachtliche Veranstaltungen die Besucher. Advent, die Zeit der Besinnlichkeit. Advent in Seelentium – die wohl schönste Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

Vor 230 Jahren wurde Franz Xaver Gruber, der Komponist von „Stille Nacht, Heilige Nacht“, im oberösterreichischen Hochburg-Ach geboren. Das Orgelspiel erlernte er im bayerischen Burghausen und seine Wirkungsstätte war Arnsdorf in der Salzburger Gemeinde Lamprechtshausen. All diese Orte sind Teil der Wohlfühlregion Seelentium – der ideale Platz, um ein wirklich besinnliches Adventwochenende  zu erleben.

TV Berichte von den Weihnachtsveranstaltungen

Bericht auf BTV vom Handwerksmarkt in Hochburg
Handwerksmarkt in Hochburg
Bericht auf BTV vom Historienspiel
Bericht auf BTV vom Historienspiel
Stille Zeit
Stille Zeit
Bericht auf BTV vom Advent am See
Bericht auf BTV vom Advent am See

  

Seelentium-Adventmärkte als Publikumsmagnet

Besucher schätzen Tradition und Handwerk. Die Heimat des Komponisten Franz Xaver Gruber ist ein kleines Paradies für viele, die abseits der großen Adventevents die Stille und Beschaulichkeit der Vorweihnachtszeit suchen. „Small is beautiful“ gilt mittlerweile auch für Adventveranstaltungen. Und die vielen kleinen, gediegenen Märkte in der Wohlfühlregion Seelentium sind längst ein Geheimtipp für Besucher aus nah und fern geworden.

Vielleicht ist es wirklich der Geist des Weihnachtsliedes „Stille Nacht“, der die Adventmärkte im Dreiändereck Oberösterreich – Bayern – Salzburg zu etwas ganz Besonderem macht. Denn egal, in welche der 15 Seelentium-Mitgliedsgemeinden man kommt, überall wird die Vorweihnachtszeit anders gefeiert – und in jeder dieser Veranstaltungen ist etwas Einzigartiges verborgen, das man woanders vergeblich sucht. Diese Adventmärkte sind nicht austauschbar, jeder von ihnen hat seine eigene Geschichte und seine eigene Seele.

Traditionell ist Hochburg-Ach als Geburtsstätte von Franz Xaver Gruber ein Fixpunkt für viele Besucher. Karten für das Historienspiel „Auf der Suche nach der Stillen Nacht“ sind meist schon Monate vor den Aufführungen vergriffen und die schmiedeeisenen „Gruber-Mäuse“, die nur am Hochburger Handwerksmarkt vor dem Gruberhaus handgefertigt werden, gibt es eben auch nur hier – jedes Jahr am 3. Adventwochenende. Dem großen oberösterreichischen Komponisten begegnet man natürlich auch beim Stille-Nacht-Adventmarkt in Arnsdorf, wo er im Jahre 1818 das bekannteste Weihnachtslied der Welt komponiert hat. Franz Xaver Gruber selbst – oder ist es doch nur ein Schauspieler? – führt durch „sein“ Haus und erzählt aus seinem Leben.

In St. Georgen bei Salzburg gibt es einen wirklich außergewöhnlichen Markt: beim „Advent im Sägewerk“ dreht sich alles um Holz … und natürlich um die Weihnachtszeit. Bereits im ersten Jahr war diese Veranstaltung im Sägewerk Ratkowitsch so erfolgreich, dass sie heuer auf drei Wochenenden ausgedehnt wurde. In Geretsberg feiert man das erste Adventwochenende mit dem Dorfadvent und lässt ihn am 4. Adventwochenende mit der Werberger Weihnacht ausklingen. Die Jägerschaft gestaltet in Haigermoos einen ganz außergewöhnlichen „Jaga-Advent“ samt Hirschfütterung, Jaga-G’schichten und Jagdhornbläsern. In Moosdorf wird der „Advent am Moor“ in der Jausenstation Seeleiten ebenso gefeiert wie der „Advent im Thurmhof“ neben der Pfarrkirche.

Zu den besonders romantischen Adventmärkten zählt der „Advent am See“ in Franking, bei dem der Holzöstersee in weihnachtlichem Glanz erstrahlt und eine lebende Krippe zu bestaunen ist. Beim Dorfadvent in Lamprechtshausen können Kinder in der Christkindl-Werkstatt und in der Backstube dem Christkind ein wenig helfen. In Tarsdorf feiert man ebenso wie in St. Radegund den Advent stimmungsvoll am Ortsplatz und in Eggelsberg wird im Pfarrhof ein eigener Adventmarkt aufgebaut. Das neue KultOS in Ostermiething beherbergt eine Krippenausstellung und in St. Pantaleon sorgen rund 500 Maskenträger für einen grandiosen Perchtenlauf.

Nicht nur in den kleineren Gemeinden, auch in den Städten von Seelentium wird die Vorweihnachtszeit ganz individuell gefeiert. In Mattighofen beginnt der Advent traditionell mit dem „Einschaltfest“, bei dem erstmals der Stadtplatz im herrlichen Weihnachtslicht erstrahlt. Tittmoning lädt zum Barbaramarkt und zur Krippenausstellung auf die Burg ein. Diese Krippenausstellung bietet bis in den Jänner hinein einen Blick auf die beeindruckende Volkskunst der Krippenbauer. In Burghausen kann man zwischen dem Advent in den Grüben und der Weihnacht auf der weltlängsten Burg wählen.

Diese außergewöhnlichen Adventveranstaltungen bereiten nicht nur den Kindern glänzende Augen. Auch Gastronomen und Tourismusverantwortliche sind begeistert über das Engagement und die vielen Ideen der Vereine und Gemeinden. Diese Bemühungen machen sich im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt – ausverkaufte Stände von Kunsthandwerkern und volle Gaststuben sind ebenso erfreulich wie glückliche Menschen, die in der Stille-Nacht-Region ein Stück vorweihnachtlicher Ruhe und Besinnung finden.

Fotos: Franz Xaver Gruber Gemeinschaft, Bernhard Hartl, TVB Lamprechtshausen, Advent am See Franking, Tittmoning Tourismus, Burghausen Tourismus.

 

Advent im Innviertel

Adventveranstaltungen & Christkindlmärkte im Überblick
Egal, ob Sie lieber eine Weihnachtsbackstube, einen Krampusauflauf, die nächste Adventfeier oder ein Krippenspiel bevorzugen, auf unserer Adventseite können Sie sich online über tagesaktuelle Veranstaltungen und Geheimtipps für Adventliebhaber informieren.

 

 

Pauschalangebot